Raven_Collies_2
Raven_Collies_4 DSCF7440pb Raven_Collies_6
Raven_Collies_7 Raven_Collies_14

Raven_Collies_16

Raven_Collies_16

Rectangle_1

Raven_Collies_16

Raven_Collies_16

 

Die Texte zur Erläuterung sind der Seite “Sprachtherapiewiki” entnommen. Dort finden Sie ausführliche Informationen über Sprach- und Stimmstörungen für Betroffene und Fachleute.

Sprachheilwiki

Therapieangebot

Die folgende Auflistung richtet sich an Betroffene und soll nur einen groben Überblick über die Störungsbilder bieten, die hier am häufigsten behandelt werden.  Wenn Sie den Info-Button anklicken, erhalten Sie eine Erläuterung.

Therapie für Kinder bei:

 

Störungen des Spracherwerbs

 

           Entwicklungsstörungen der Aussprache  

Button-info-iconc24

Entwicklungsstörungen des Wortschatzes  

Button-info-iconc24

Entwicklungsstörungen der Grammatik  

Button-info-iconc24

Entwicklungsstörungen des Sprachverständnisses  

Button-info-iconc24

 

 

Störungen des Redeflusses

 

Sprechunflüssigkeiten  

Button-info-iconc24

Stottern  

Button-info-iconc24

 

 

Myofunktionelle Störungen

 

Abweichendes Schluckmuster  

Button-info-iconc24

Kiefer- und Zahnfehlstellungen  

Button-info-iconc24

 

 

Therapie für Jugendliche und Erwachsene bei:

 

Stottern  

Button-info-iconc24

Aphasie  

Button-info-iconc24

Therapievoraussetzungen

Für die Behandlung von Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen wird eine ärztliche Verordnung benötigt, die von HNO-Ärzten, Phoniatern, Kinderärzten Neurologen, Kieferorthopäden oder Hausärzten ausgestellt wird.

Die Kostenübernahme erfolgt in der Regel durch die Krankenkassen. Patienten über 18. Lj., die selbst versichert sind, müssen einen Eigenanteil von 10 % des Rezeptwertes sowie eine Verordnungsgebühr von 10€ selbst übernehmen.

Die Therapie wird als Einzel- oder Gruppentherapie durchgeführt. Eine Therapiesitzung dauert je nach Diagnose 30, 45 oder 60 Minuten und findet jein- bis mehrmals wöchentlich statt. Bei Bedarf und entsprechender medizinischer Indikation kann die Therapie auch als Hausbesuch durchgeführt werden (z.B. im häuslichen Umfeld, im Alters- und Pflegeheim, im Krankenhaus).